Do, 26.04.2018 | 20:00 Uhr

Jan Weiler

Und ewig schläft das Pubertier

Es ist wieder da und wenn es erst einmal wach ist, hält es die Welt in Atem: Das Pubertier.

mehr

Inzwischen unterhält es seine Umwelt gleich in zweifacher Ausfertigung: Während Carla den Führerschein macht und mit ihrem Vater über die Preise von WG-Zimmern debattiert, hat sich Nick zum Parade-Exemplar entwickelt. Das männliche Pubertier besticht durch faszinierende Einlassungen zu den Themen Mädchen, Umwelt und Politik sowie durch seine anhaltende Begeisterungsfähigkeit für ganz schlechtes Essen und seltsame Musik. Er wächst wie entfesselt und trägt T-Shirts und Frisuren, die uns dringend etwas sagen wollen.

Natürlich spielt in diesem dritten Teil der Pubertier-Saga die Liebe eine immer größer werdende Rolle sowie Hautunreinheiten. Im Pubertierlabor werden über einen möglichen Zusammenhang beider Phänomene Mutmaßungen angestellt sowie über all die anderen großen und kleinen Hervorbringungen der Pubertät. Es geht zudem um Urlaub, Schule, schlechte Vorbilder und gute Einflüsse. Und um die Frage, wann diese verfluchte Pubertät eigentlich aufhört.

Der Erzähler schaut manchmal in den Spiegel und denkt: Eigentlich nie.

 

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich Chefredakteur beim Süddeutsche Zeitung Magazin.

2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht.“ Das Buch gilt als das erfolgreichste deutsche Romandebüt der letzten zwanzig Jahre, die Verfilmung lief 2009 erfolgreich in den Kinos. 2005 folgte die Fortsetzung „Antonio im Wunderland.“

 

„Ein großartiger Schreiber“ (Hamburger Abendblatt)

„Jan Weiler spielt gewitzt mit Sprach– und Nationenstereotypen“ (DER SPIEGEL)

„Jan Weiler lesen macht einfach Spaß.“ (Brigitte)

 

VVK 17 EUR zzgl. Gebühren |  AK 20 EUR

Tickets: Zeche Carl, online  und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Fr, 27.04.2018 | 19:00 Uhr

KURZstummfilmfestival

Zum Thema „Raum“

Das KURZstummfilmfestival geht in die 3. Runde. Ein abwechslungsreiches Kurzfilmprogramm wird an zwei Tagen gezeigt, zum Thema: RAUM.

mehr

Die Filme sind 1 -11 Minuten lang und ohne Sprache - ohne Laut- oder Gebärdensprache. Musik und Ton wird es geben. Am Freitag und Samstag wählt das Publikum ihren Lieblingsfilm, die beiden Preise werden am Samstag zusammen mit den Jury Preisen für "Den besten Film" und "Der beste Raum" übergeben. Der beste Film ist mit 500 Euro von der Inge Severin Stiftung ausgezeichnet. Die Jury besteht aus drei tauben und drei hörenden Mitgliedern, die Moderation ist in Gebärdensprache. Das Festival wird von der Buschhütte und der evangelischen Jugend Essen veranstaltet in Kooperation mit dem Diakoniewerk Essen und dem Landesverband der Gehörlosen NRW e.V. Kommt vorbei. Genießt die Filme, esst Popcorn!

 

Alle Infos erhaltet ihr hier: www.kurz-stumm-filmfestival.de

 

Der Eintritt ist frei

 

weniger
 
 

Fr, 27.04.2018 | 20:00 Uhr

Essener Volskbühne

Die zwölf Geschworenen

Ein Gerichtsdrama von Reginald Rose

mehr

Wieviel Zeit sollte man sich für die Beurteilung eines Menschen und seines Lebens nehmen: zehn Minuten? Eine Stunde oder mehr? Mit der schwierigen Aufgabe über die Schuld oder Unschuld, bzw. über einen berechtigten Zweifel an der Schuld, des Angeklagten zu befinden, begeben sich zwölf Geschworene in ihre Beratung. Wie schwierig die objektive Beurteilung einer Tat ohne Ansehen der Person, frei von persönlichen Einstellungen und Erfahrungen ist, zeigt sich in der turbulenten Auseinandersetzung der Geschworenen.

Spannend, bisweilen dramatisch und auch kurzweilig, bietet das Stück die Auseinandersetzung mit der sehr menschlichen Eigenschaft eine Be- bzw. Verurteilung aufgrund von Stereotypen, Vorurteilen und voreilig gefassten Meinungen vorzunehmen.

Regie: Geli Stückradt, Maike Wich | Darsteller: Simone Barbie, Johanna Fuchs, Claudia Granath, Thomas Grömling, Udo Jörhisen, Ulrike Kapitanek, Frieder Kornfeld, Klaus Kuli, Gisa Nachtwey, Frank Radermacher, Geli Stückradt, Sascha Weinstein, Maike Wich

VVK 10 EUR zzgl. Gebühren | AK 12 EUR

Tickets: Zeche Carl

Veranstalter: Essener Volksbühne

 

weniger
 
 

Sa, 28.04.2018 | 18:00 Uhr

KURZstummfilmfestival

Zum Thema „Raum“

Das KURZstummfilmfestival geht in die 3. Runde. Ein abwechslungsreiches Kurzfilmprogramm wird an zwei Tagen gezeigt, zum Thema: RAUM.

mehr

Die Filme sind 1 -11 Minuten lang und ohne Sprache - ohne Laut- oder Gebärdensprache. Musik und Ton wird es geben. Am Freitag und Samstag wählt das Publikum ihren Lieblingsfilm, die beiden Preise werden am Samstag zusammen mit den Jury Preisen für "Den besten Film" und "Der beste Raum" übergeben. Der beste Film ist mit 500 Euro von der Inge Severin Stiftung ausgezeichnet. Die Jury besteht aus drei tauben und drei hörenden Mitgliedern, die Moderation ist in Gebärdensprache. Das Festival wird von der Buschhütte und der evangelischen Jugend Essen veranstaltet in Kooperation mit dem Diakoniewerk Essen und dem Landesverband der Gehörlosen NRW e.V. Kommt vorbei. Genießt die Filme, esst Popcorn!

 

Alle Infos erhaltet ihr hier: www.kurz-stumm-filmfestival.de

 

Der Eintritt ist frei

 

weniger
 
 

Sa, 28.04.2018 | 20:00 Uhr

Textpistols

God save the Spleen!

 

mehr

Tilman Birr: Lesebühnenbetreiber und Getriebener, Liedermacher und Buchautor, Poetry Slammer und Kabarettist. Da kann man übrigens sicher sein, sonst hätte man ihm wohl kaum den Deutschen Kabarettpreis überreicht!

Nils Heinrich: Textschmied und Liederpoet, Büchervater mit aktuellem Vaterbuch und schlagfertiger Bühnenheld mit Migrationshintergrund aus Nahost (Sangerhausen) und Preisträger des Salzburger Stiers.

Götz Frittrang: Der Mann fürs Grobe mit den feinen Texten, vom Poetry Slammer zum Stand-Upper und Kabarettisten. Der sensible Choleriker und Träger des Passauer Scharfrichterbeils.

 

VVK 15 EUR zzgl. Gebühren | AK 18 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

So, 29.04.2018 | 12:00 Uhr

Internationales Kinderfest

auf dem Außengelände der Zeche Carl von 12 bis 18 Uhr

Der Lehrerverein Ruhr e.V. lädt auch in diesem Jahr zum großen Internationalen Kinderfest ein, zu einem spannenden, vielfältigen und vergnüglichen (und kostenlosen) Programm für kleine und große Besucher*innen.

 

mehr

Auf der Bühne werden zahlreiche Kindergruppen zu erleben sein mit Liedern und Gedichten, Tanz und Musik, Spiel und Spaß. Außerdem gibt es einen Lesewettbewerb, einen Malwettbewerb, eine Mini-Playback-Show, internationale Spiele, Kinderschminken, eine Tombola und natürlich einen Hüpfburg, eine große Ballon-Flugaktion - alles zum Mitmachen oder einfach nur zum Zugucken.

Zahlreiche Infostände sowie leckere Speiesen und Getränke sorgen zusätzlich für ausreichend Gelegenheit zum Verweilen und Quatschen, für Treffen und nette Begegnungen.

Kommt vorbei, gern mit der ganzen Familie.

 

Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Thomas Kufen

 

weniger
 
 

Mo, 30.04.2018 | 21:00 Uhr

Tanz in den Mai

Mit Charts & Pop und den 80er/90er in den Mai tanzen

 

mehr

Am Vorabend des Maifeiertages wird getanzt. Das ist seit dem Mittelalter so und das wird auch so bleiben. In der Zeche Carl feiern wir dieses moderne Großereignis natürlich gebührend und loten das Party-Potential der Musikgeschichte aus. Auf zwei Floors präsentieren wir aktuelle Charts- & Pop-Hits sowie die größten Kracher aus den 80ern & 90ern. Wir versprechen einen Abend zum Wohlfühlen. Wie im heimischen Wohnzimmer, nur mit Bar, Musik und feiernden Menschen.

 

VVK 7 EUR zzgl. Gebühren|   | AK 10 EUR

Tickets: Zeche Carl, online  und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Di, 01.05.2018 | 13:45 Uhr

Internationales Kulturfest

Das traditionelle Fest zum 1. Mai

bunt - solidarisch - frech & lecker

mehr

Das diesjährige Fest steht unter dem Motto "Frieden – Solidarität - Gerechtigkeit". Neben politischen, sozialen und kulturellen Infoständen, Aktivitäten für die kleinen Gäste, findet auf der Außenbühne ein umfangreiches Programm statt. Mit dabei sind: Die Ruhrpott-Revue, der internationale Frauenchor „Brücke“, El Cubanisimo Flow, Sambakowski & Das Samba Syndikat und Molly Coddle.  Für das leibliche Wohl ist wie immer ausreichend gesorgt – mit internationalen Speisen und Spezialitäten.

Eintritt frei

Veranstalter: Freundeskreis 1. Mai e.V.

 

Eintritt frei

 

Veranstalter: Freundeskreis 1. Mai e.V.

 

weniger
 
 

Do, 03.05.2018 | 20:00 Uhr

Ole Lehmann

Homofröhlich!

Homo (lat. hŏmō [ˈhɔmoː] „Mensch“) - fröhlich (Adjektiv - von Freude erfüllt; unbeschwert, froh, vergnügt, lustig, ausgelassen, Freude bereitend)

mehr

Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten zu so vielen Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte 'Danke' und 'Bitte' verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von 'Mensch' ist? Und warum bedeutete das englische Wort 'Gay' früher 'fröhlich' und heute 'Schwul'? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art.
 
Natürlich wird Ole auch in diesem Programmausgesuchte Pop- Perlen zum Besten geben, die seine Geschichten wunderbar einrahmen und unterstützen. Und am Ende dieses Abends sind die Zuschauer alle wieder ein Bisschen mehr 'Homofröhlich!'

 

VVK 17 EUR zzgl. Gebühren | AK 21 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Do, 03.05.2018 | 20:00 Uhr

Isolation Berlin

Vergifte dich - Tour 2018

Das zweite Album der Gruppe Isolation Berlin ist im Februar erscheinen und findet großartige Resonanz. Mit den neuen Songs im Gepäck geht die Band  wieder auf Konzertreise.

mehr

Die Berliner haben sich mit ihrer Mixtur aus Spelunkenlied und Indierock in den letzten zwei Jahren mit Gassenhauernwie „Alles Grau“, „Fahr Weg“ oder „Schlachtensee“ ein treues Publikum erspielt, dass sich nun auf das neue Material freuen kann. Das ist Großstadtmelancholiefür alle und ein funkelndes Kerzenlicht im digitalen Zeitalter.

 

VVK 17 EUR zzgl. Gebühren | AK 23 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

Präsentiert von: Musikexpress, Noisey, ByteFM, Diffus Maganzin, taz, Musikblog, Westzeit

 

weniger