Sa, 23.11.2019 | 15:00 Uhr

Essener Volksbühne

Michel in der Suppenschüssel von Astrid Lindgren

Es wäre ruhig und friedlich auf dem Katthult-Hof, wenn nur nicht dieser Michel wäre. „Immer dieser Michel", stöhnt Papa Anton. „Er macht immer nur Unfug, dieser Bengel", schimpft die Magd Lina. „Aber so schlimm ist es mit Michel nicht", findet Mama Alma. „Heute hat er nur einmal Ida gekniffen und die Kaffeesahne verschüttet, das war alles - ja, und die Katze hat er um das Hühnerhaus gejagt. Aber auf jeden Fall finde ich, er fängt an, ruhiger und artiger zu werden."

mehr

Michel Svennson sieht aus wie ein kleiner Engel, aber jeder weiß, dass er mehr Unfug treibt, als es Tage im Jahr gibt. So steckt er also schonmal seinen Kopf in Mamas gute Suppenschüssel oder zieht seine Schwester Ida an der Fahnenstange hoch. Zur Strafe muss er in den Tischlerschuppen, wo er zum Zeitvertreib kleine Holzmännchen schnitzt. Und davon hat Michel schon jede Menge geschnitzt.
Die Essener Volksbühne inszeniert Astrid Lindgrens Kinderbuchklassiker „Michel in der Suppenschüssel" ab November 2019. Ein Stück für Kinder ab 4 Jahren.
VVK 7,50 EUR über www.essener-volksbuehne.de | AK 8 EUR
Veranstalter: Essener Volksbühne e.V.

weniger
 
 

So, 24.11.2019 | 11:00 Uhr

Carlchen Siebenschläfer präsentiert

Rotkäppchen - Lille Kartofler Figurentheater

Das bekannte Märchen nach den Brüdern Grimm als Puppenspiel

 

mehr

Es wirken mit: Eine energische, umtriebige und liebevolle Grossmutter, die auch ein ziemlicher „Besen“ sein kann; die Mutter von Rotkäppchen, beflissen, bemüht - und immer leicht überfordert; natürlich das Rotkäppchen,  drauf und dran, die mütterliche Obhut zu verlassen und es mit der großen weiten Welt aufzunehmen! Schliesslich der Wolf, ein listiger Filou und gewiefter Verführer mit einschmeichelnder  Stimme, der nur das eigene Interesse im Sinn hat – und der sich schliesslich doch verrechnet und tief fällt! Mit von der Partie ist auch ein Puppenspieler, der den Puppen zur Hand geht und sich als Jäger auf einen wunderbaren Wolfspelzmantel freut.

 

Kinder 2,50 EUR | Erwachsene 4 EUR
Kein VVK, nur Tageskasse

 

weniger
 
 

So, 24.11.2019 | 15:00 Uhr

Offene Gästeführung auf CARL.

Entdecken Sie CARL!

Erfahren Sie mehr über die Bergbaugeschichte des Essener Nordens und die Geschichte der Zeche Carl.

mehr

 

Kein VVK | Tageskasse 3 EUR pro Person ink. historischer Broschüre

Bei Gruppen ab 10 Personen bitten wir um voherige Anmeldung unter presse[at]zechecarl.de

 

weniger
 
 

So, 24.11.2019 | 17:00 Uhr

Ruhrpott-Revue | AUSVERKAUFT

Jubiläums-Revue "10 Jahre"

Anlässlich unseres 10-jährigen Bestehens präsentiert Ihnen das Ensemble der Ruhrpott – Revue, mit viel Witz und Charme,  unsere Jubiläums Revue!

mehr

Erleben Sie mit uns einen unterhaltsamen Abend voller Überraschungen, humorvollen Dialogen und guter Stimmung!

Weitere Infos: www.ruhrpott-revue.de

 

AUSVERKAUFT

 

weniger
 
 

Mo, 25.11.2019 | 14:30 Uhr

Swing-Tanzcafé

14:30 bis 18:00 Uhr

Stimmungsvolle Livemusik mit Ricky G. Kunze & Gästen, Kaffee und Kuchen laden ein, ausgiebig das Tanzbein zu schwingen.

mehr

Kein VVK | Tageskasse 3 EUR

weniger
 
 

Di, 26.11.2019 | 09:30 Uhr

Demokratiekonferenz

„Ich verstehe die Welt nicht mehr!“ Von der „verlorenen Mitte“, der „Neuen Rechten“ und dem Versuch, die Demokratie zu retten

Im Rahmen des Bundesprojektes „Demokratie leben!“ veranstalten das Kommunale Integrationszentrum, das Jugendamt der Stadt Essen und die Jugendhilfe Essen gGmbH zum 5. Mal die Demokratiekonferenz, die sich thematisch mit der „Neuen Rechten“ und der „demokratischen Mitte“ beschäftigen wird.

mehr


Weltweit ist ein Erstarken rechtextremistischer Bewegungen und rechtspopulistischer Parteien zu beobachten – auch bei uns in Deutschland. Ängste und Unsicherheiten der Menschen werden instrumentalisiert, um Hass zu verbreiten, zu polarisieren und die Gesellschaft zu spalten.
Rechtspopulistische Themen sind salonfähig geworden, bestimmen die Debatten in Politik und Gesellschaft. Humanistische Ideale wie Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit können nicht mehr als selbstverständlich angesehen werden. Das Modell der liberalen Demokratie durchlebt eine Krise. Täuscht dieser Eindruck? Ist die demokratische Mitte alarmierend geschrumpft? Oder hat sich aufgrund der Lautstärke der Debatten nur unser Blickwinkel verschoben? Und: Wer sind die geistigen Brandstifter? Welche Strategien verfolgen sie – in unseren Stadtteilen wie auch in der digitalen Welt?
Die Tagung richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger, Fachkräfte sowie  Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Jugendhilfe und Schule sowie an Gemeinden aller Konfessionen, Wissenschaft, Politik und Verwaltung.
Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings nur nach Anmeldung unter info@interkulturell.essen.de
Das Projekt „Demokratie leben“ wird in Kooperation der Stadt Essen (Kommunales Integrationszentrum und Jugendamt) und der Jugendhilfe Essen gGmbH
durchgeführt.

weniger
 
 

Mi, 27.11.2019 | 20:00 Uhr

Quichotte

Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins

Nein oder nicht nein? Das ist hier die Frage.

mehr

Nach seinem mehrfach mit Kleinkunstpreisen ausgezeichneten ersten Soloprogramm „Optimum fürs Volk“ beschäftigt Quichotte in seiner neuen Show die Schwierigkeit, sich in einer immer komplexer werdenden Welt klar zu positionieren. Dabei werden existenzielle Fragen aufgeworfen wie: „Bin ich gut genug?“; „Gibt es einfache Wahrheiten?“; „Habe ich eine klare Haltung?“ oder: „Sind eigentlich noch Chiasamen da?“
Gewohnt selbstironisch und dem Schalk im Nacken immer das letzte Wort gewährend verbindet er feinste Stand-up Comedy mit humoristischen Kurzgeschichten, berührenden Gedichten, nagelneuen Songs und einem ausgiebigen, stets ekstatisch gefeierten Freestylerap.


Letztlich bleibt natürlich noch die Frage zu klären, warum ein Hai-Luftballon auf dem Plakat ist. Nun ja, da stand ein Typ in der Fußgängerzone und hat die Dinger verkauft. Und Quichotte ... konnte einfach nicht „Nein“ sagen.

 

VVK 14 EUR zzgl. Gebühren | AK 18 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Mi, 27.11.2019 | 20:00 Uhr

Open Carl

Offene Bühne/open stage für Akustik-Musik

Runter vom Sofa, rauf auf die Bühne: Wir bieten Hobbymusikern die Möglichkeit, Cover oder eigene Songs im Akustik-Style zu präsentieren. Wichtig hierbei ist der Spaß an der Musik! Auch Einsteiger können hier die Erfahrung machen, wie es ist, auf einer „richtigen“ Bühne zu stehen. Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen. Gleichzeitig dient „OPEN CARL“ auch als Netzwerk- und Kommunikationsplattform für alle Menschen, die Freude an „handgemachter“ Musik haben.

mehr

Pro Künstler bzw. Formation stehen maximal 20 Minuten zur Verfügung. Die Reihenfolge der Auftritte wird auf einer Tafel angezeigt. Mikrofone, Notenständer, Gitarrenständer, entsprechende Kabel und eine professionelle Anlage stellen wir kostenlos zur Verfügung. Akustik-Instrumente mit Tonabnehmern bitte selbst mitbringen!


Moderiert wird die Veranstaltung von Bernhard Pflugradt, der über Facebook auch für Fragen zur Verfügung steht. Hier finden sich auch weitere Infos. https://www.facebook.com/opencarl Wir freuen uns auf euch und eure Lieder!

 

Die Teilnahme ist kostenlos / Eintritt frei

In Kooperation mit Carnap Art

 

weniger
 
 

Do, 28.11.2019 | 20:00 Uhr

Ilse Storb and her Satchmos

Zum 90. Geburtstag von Ilse Storb

Man mag es kaum glauben, aber die nimmermüde, äußerst vitale Jazzprofessorin Dr. Ilse Storb wird im Sommer 90 Jahre jung.

mehr

Die rastlose Brückenbauerin zwischen den Kulturen, legendäre Begründerin des Jazzlabors an der Uni Duisburg, Gründerin des Labors für Weltmusik an der Folkwang Musikschule Essen und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande fühlt sich nach wie vor auf der Bühne zu Hause. Mit einem Sextett ihrer ehemaligen Studenten erzählt sie mittels Lesung, szenischen Elementen und Musik die Geschichte des amerikanischen Jazztrompeters, Sängers und Schauspielers Louis Armstrong, genannt „Satchmo“. Wirt freuen uns schon auf einen kurzweiligen, spannenden Abend.

 

VVK 15 EUR zzgl. Gebühren | AK 20 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Fr, 29.11.2019 | 20:00 Uhr

Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker | AUSVERKAUFT

Musikkabarett trifft Klassik

Zu Gast sind: BosArt, byebye, Muttis Kinder. Und natürlich die Fills.

Timm Beckmann berechnet mit der Liga musikalisch-kabarettistisch ungewöhnliche Routen. Was die Show so anders macht? Ganz einfach: Jeder Abend wird ein ereignisreich-einmaliges Treffen aus Kabarettisten und klassischen Musikern.

mehr

Zu den Gästen:

 

Das BosArt-Trio ist eine Freiburger Troika von Musikkabarettisten. Die drei Herren lernten sich an der Freiburger Musikhochschule kennen, wo sie ihre "Achtundsechziger" verbrachten und trotzdem wohl einiges gelernt haben. Seit Anfang der achtziger Jahre treiben sie nun schon erfolgreich öffentlich, im Funk und Fernsehen, auf Schallplatte und CD ihre Späße mit der Musik und der Musikgeschichte in Form eines "Scherzo wie Watsche" - so der Titel einer ihrer CDs, der sich beim Sprechen eher entschlüsselt als in geschriebener Form - oder sie reüssieren mit der "Kunst der Unfuge", wie eines ihrer Programme überschrieben war. Ihre Programme sind virtuose, spitzzüngige Parodien auf nahezu alles, was einem in der Musik heilig ist, eine Mischung aus Info und Schabernack, perfekt inszeniert, mit Witz, Ironie und einem Schuss Klamauk.

 

Das Deutschpop-Duo byebye liebt das Understatement - und das Publikum liebt ihre Selbstironie.
Oft genug treffen sie damit den Nagel auf den Kopf, schreiben von den Träumen und Ängsten
ihrer Generation. Mit ihrem aktuellen Video widmen sie sich einer Thematik, die Viele im Moment beschäftigt: Verpackungsmüll und Abfall. Sie versuchen, das Ohnmachtsgefühl einer Generation zwischen gedankenlosem Konsum und Verantwortung für die eigene Zukunft auf den Punkt zu bringen und ruft dazu auf, sich in Bewegung zu setzen anstatt sich in den eigenen Mikrokosmos zu flüchten. byebye wollen mit ihren Songs mehr schaffen, als nur ein Produkt - mehr als eine CD, eine MP3 oder einen Stream im Netz. Die Musik soll hängen bleiben und etwas mitreißen.

 

Muttis Kinder präsentieren eine Show voll akustischer Überraschungsangriffe und einer großen Portion Humor. Rock und Pop begegnen Klassik und Jazz, Perfektion paart sich mit Improvisation. Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell, lernten sich 2002 während des Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Rostock kennen. Ein Jahr später gründeten sie Muttis Kinder. Neben ihren eigenen Engagements an vielen deutschen Theaterbühnen, sind sie seit drei Jahren wieder häufiger mit ihrem Trio unterwegs. Konzerte und Auftritte führen sie nicht nur quer durchs deutschsprachige Kleinkunstland, sondern auch regelmäßig zu Theater- und Musikfestivals nach Russland, Kroatien, Rumänien, Taiwan oder Singapur.

 

Was die Zuschauer in jedem Fall erwartet, ist grandiose Unterhaltung für ein kabarett- und musikinteressiertes Publikum oder insgesamt alle, die Ohren haben.

 

VVK 19 EUR zzgl. Gebühren | AK 23 EUR

VVK erm. 14 EUR zzgl. Gebühren | AK erm. 18 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

Kooperationspartner: Piano Schmitz, Theater und Philharmonie Essen

Gefördert von der Brost-Stiftung

 

weniger